Verträge leicht gemacht – Professionelles Vertragsmanagement

In Unternehmen gibt es viele verschiedene Kulturen, mit Geschäftsverträgen umzugehen. Oft werden Risiken beim Vertragsschluss nicht angemessen eingeschätzt oder darauf vertraut, dass es schon gut gehen werde. Selbst wenn interner oder externer fachkundiger Rechtsrat zur Verfügung steht, muss das nicht die effizienteste oder beste Lösung sein.

Im Seminar wird insbesondere zunächst die Barriere zwischen Vertragstext und Nichtjuristen abgebaut und an anschaulichen Praxisbeispielen vermittelt, wo man im Vertrag genauer hinschauen sollte, welche Risiken sich daraus ergeben können und wie Alternativen zu deren Minimierung führen.

Sie werden das Seminar zwar nicht als voll ausgebildeter Jurist verlassen, aber in der Lage sein, bei Ihrem nächsten Vertrag mit gutem Gefühl zu entscheiden, ob es Nachbesserungsbedarf gibt oder einer Unterzeichnung nichts im Wege steht.

 

Zielgruppe:

Alle Mitarbeiter von Sachbearbeiter bis Geschäftsführer, die mit dem Abschluss und dem Management von Verträgen befasst sind.

 

Inhalte:
  • Wesentliche Vertragsbestandteile und deren Risiken und Chancen
  • Risikomanagement
  • Verschiedene Vertragsarten
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Haftung und Haftungsausschluss
  • Abschluss von Verträgen, Unterzeichnung von Verträgen
  • Gestaltung von eigenen Verträgen
  • Vertragsmanagement von der Unterzeichnung bis zur Beendigung
  • Strategien und Praxistipps für Vertragsverhandlungen

 

Hinweis: Das Seminar beinhaltet nicht das Thema Arbeitsrecht/Arbeitsvertrag.

 

Nutzen:
  • Sie lernen die wesentlichen Vertragsinhalte zu verstehen, welche Risiken und Fallstricke auftauchen können und welche Best-Practice-Lösungen es gibt.
  • Sie bekommen wertvolle Hinweise für Vertragsverhandlungen, wann es Sinn macht professionellen Rat einzuholen sowie bezüglich des Managements bestehender Verträge.
  • Und selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit spezifische Fragen zu stellen und können aktiv in den Dialog treten.

 

Anmeldung:

Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung muss schriftlich auf dem Anmeldeformular erfolgen.

 

Dozent:

Markus Hartung

Rechtsanwalt mit 15 Jahren Erfahrung als Unternehmensjurist.

 

Kosten:

Für den Lehrgang wurden Fördermittel aus dem Euro­päischen Sozialfonds (ESF) beantragt. Durch Freistellung des Mitarbeitenden fällt pro Seminartag lediglich eine Teil­nahmegebühr in Höhe von 99,70 EUR (netto) an.

Für nichtförderfähige Teilnehmende beträgt die Teilnahmegebühr pro Seminartag 498,50 EUR (netto).

 

Rücktritt:

Eine Absage muss schriftlich (per Brief, per E-Mail oder Fax) erfolgen. Wir behalten uns vor, bei Absagen ab zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn 50 % der Lehrgangsgebühren bzw. ab dem Kursstart den vollen Betrag in Rechnung zu stellen.

Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

 

Teilnahmevoraussetzungen für die ESF-Förderung:

Die Teilnehmenden sind für die Zeit der Weiterbildung vom Arbeitgeber freizustellen und müssen ihren Wohn­sitz oder ihren Arbeitsplatz in Bayern haben. Nicht förder­fähig sind Beamte, Soldaten und Beschäftigte in Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffent­lichen Rechts sowie Auszubildende.

 

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales kofinanziert.

 

Weiterlesen
Termin
TGZ Würzburg
29.04.2020 08:30 Uhr
29.04.2020 17:30 Uhr
99,70

10
Tage
2
Std
55
Min
36
Sek

Ihre nächste Veranstaltung

Psychische Gesundheit als Erfolgsfaktor: Ein Resilienztraining für Führungskräfte
am 05.03.2020 09:00 Uhr