Rechtliche Fallstricke im digitalen Marketing

Abmahnung, Ärger mit Kunden/Followern/Usern, miese Bewertungen, wüste Beschimpfungen und trotzdem tun es sich viele Unternehmen an: Eine Internetseite und/oder Social-Media-Profile!

Wer kennt es nicht? Man betreibt eine Internetseite und/oder eine Facebook Unternehmensseite oder ein Influencer-Instagram-Profil und will eigentlich nur seinem Geschäft nachgehen. Stattdessen bekommt man eine Abmahnung wegen eines falschen Impressums, falscher Datenschutzerklärung, Bilderdiebstahls, rechtswidriger Verwendung von Logos, Übernahme von Texten, falscher Tatsachen-behauptungen, unlauterer Werbung usw.

In einem 1-tägigen Power-Workshop (max. 15 Teilnehmer) und ungezwungener Atmosphäre für maximalen Lernerfolg gibt Ihnen Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht Holger Loos einen Überblick und insbesondere Handlungsanleitungen sowie viele spannende Praxisbeispiele.

 

Nutzen:
  • Sie lernen die Grundlagen/Handlungswege für digitales Marketing kennen und erweitern Ihre Medienkompetenzen
  • Sie erhalten rechtliche Klarheit für den Alltagsbetrieb zur Vermeidung vieler Probleme
  • Sie haben die Möglichkeit spezifische Fragen zu stellen und können aktiv in den Dialog treten

 

Inhalte:
  • Rechtssicherer Aufbau einer Internetseite, insbesondere Erfüllung gesetzlicher Pflichten,
    B. Impressum, Datenschutzerklärung, Kontakt-formular, Keywords (Metatags etc.)
  • Rechtssicherer Aufbau einer Facebook-Unternehmensseite und andere Social-Media-Profile
  • Einsatz von Influencern – legal, illegal oder irgendwas dazwischen?
  • Datenschutz: Was darf ich speichern? Was muss ich speichern? Wie muss ich belehren?
  • (Unlautere) Werbung – was darf ich und was darf ich nicht?
  • SEA – Welche Keywords darf ich verwenden und welche nicht?
  • Urheberrecht – Welche Bilder/Texte etc. darf ich verwenden und wie darf ich sie verwenden?
  • Markenrecht – Welche Logos darf ich verwenden? Welche Markennamen?
  • Kunde/User ist unzufrieden und zieht in Foren vom Leder – was muss ich mir gefallen lassen und was nicht? Was kann ich tun?
  • Kaltakquise – was ist erlaubt und was nicht?

 

Zielgruppe:

Alle Unternehmen, gleich welcher Größe, die Umgang mit dem Internet haben.

 

Dozenten:

Holger Loos
Gesellschafter der Loos Rechtsanwälte GbR

 

Kosten:

Für den Lehrgang wurden Fördermittel aus dem Euro­päischen Sozialfonds (ESF) beantragt. Durch Freistellung des Mitarbeitenden fällt pro Seminartag lediglich eine Teil­nahmegebühr in Höhe von 99,70 EUR (netto) an.

Für nichtförderfähige Teilnehmende beträgt die Teilnahmegebühr pro Seminartag 498,50 EUR (netto).

 

Anmeldung:

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung muss schriftlich auf dem Anmeldeformular erfolgen.

 

Rücktritt:

Eine Absage muss schriftlich (per Brief, per E-Mail oder Fax) erfolgen. Wir behalten uns vor, bei Absagen ab zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn 50 % der Lehrgangsgebühren bzw. ab dem Kursstart den vollen Betrag in Rechnung zu stellen. Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

 

Teilnahmevoraussetzungen für die ESF-Förderung:

Die Teilnehmenden sind für die Zeit der Weiterbildung vom Arbeitgeber freizustellen und müssen ihren Wohn­sitz oder ihren Arbeitsplatz in Bayern haben. Nicht förder­fähig sind Beamte, Soldaten und Beschäftigte in Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffent­lichen Rechts sowie Auszubildende.

 

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales kofinanziert.

 

Weiterlesen
Termin
TGZ Würzburg
21.10.2019 08:30 Uhr
21.10.2019 17:30 Uhr
99,70

Freie Plätze: 3
2
Tage
9
Std
56
Min
4
Sek

Ihre nächste Veranstaltung

Rechtliche Fallstricke im digitalen Marketing
am 21.10.2019 08:30 Uhr