Design Sprint – Eine Methode zur Lösung von Herausforderungen in der Arbeitswelt 4.0

Der Design Sprint ist eine weltweit angewandte Methode, die von zahlreichen namenhaften und bekannten Unternehmen verwendet wird, um ihre Problemstellun-gen zu lösen, neue Ideen zu generieren und letztendlich deren Marktfähigkeit zu sichern.

 

Zielgruppe:

Geschäftsführer, Führungskräfte, Personalleiter und Personalreferenten, Mitarbeiter aus allen Betriebsbereichen, Betriebsräte, an Design Thinking und Innovationsmethoden interessierte Menschen. Der Workshop ist besonders für Personen geeignet, die nicht nur passiv an Vorträgen teilnehmen möchten, sondern Gelerntes aktiv anwenden und eigene Ideen einbringen möchten.

 

Inhalte.

Wertvolle Einblicke in die Grundlagen des Design Sprints und ein spannender Mix aus Ideengenerierung, Kundenbefragungen und Prototypenbau erwartet die Teilnehmer des zweitägigen Schnupperworkshop nach dem Vorbild von Google Venture. Anhand einer regionalen Problemstellung erfolgt eine praxisnahe Vermittlung der Grundlagen.

 

Teil I – 08.10.2019

Der erste Workshoptag startet mit einer Analyse der Ausgangssituation und endet mit -skizzen.

  • Erklärung der Grundelemente des Design Sprints
  • Problemverständnis aufbauen
  • Ideengenerierung und -auswahl

 

Teil II – 09.10.2019

Die beste Idee des Vortags wird schnell und zielführend in einen kleinen, realistischen Prototyp überführt und getestet.

  • Storyboard
  • Prototyping
  • Test

 

Dozentin:

Lisa Straub, Leiterin des Starthouse Spessart (Digitales Gründerzentrum im Lohr a. Main)

 

Kosten:

Für den Lehrgang wurden Fördermittel aus dem Euro­päischen Sozialfonds (ESF) beantragt. Durch Freistellung des Mitarbeitenden fällt pro Seminartag lediglich eine Teil­nahmegebühr in Höhe von 99,70 EUR (netto) an.

Für nichtförderfähige Teilnehmende beträgt die Teilnahmegebühr pro Seminartag 498,50 EUR (netto).

 

Anmeldung:

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung muss schriftlich auf dem Anmeldeformular erfolgen.

 

Rücktritt:

Eine Absage muss schriftlich (per Brief, per E-Mail oder Fax) erfolgen. Wir behalten uns vor, bei Absagen ab zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn 50 % der Lehrgangsgebühren bzw. ab dem Kursstart den vollen Betrag in Rechnung zu stellen. Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

 

Teilnahmevoraussetzungen für die ESF-Förderung:

Die Teilnehmenden sind für die Zeit der Weiterbildung vom Arbeitgeber freizustellen und müssen ihren Wohn­sitz oder ihren Arbeitsplatz in Bayern haben. Nicht förder­fähig sind Beamte, Soldaten und Beschäftigte in Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffent­lichen Rechts sowie Auszubildende.

 

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales kofinanziert.

 

Weiterlesen
Termin
RSG Bad Kissingen
08.10.2019 08:30 Uhr
08.10.2019 17:30 Uhr
99,70

RSG Bad Kissingen
09.10.2019 08:30 Uhr
09.10.2019 17:30 Uhr
99,70

22
Tage
19
Std
43
Min
19
Sek

Ihre nächste Veranstaltung

Veränderungsprozesse teamorientiert gestalten
am 11.09.2019 09:00 Uhr