Wie sicher sind Ihre Daten?

IT-Security-Coordinator/in (IHK) – Firmen-Know-how schützen!

Durch die Digitalisierung ist eine IT-Infrastruktur in Unternehmen kaum mehr wegdenkbar. Das gesamte Firmen-Know-how ist dort verfügbar. Deshalb ist es heutzutage wichtiger denn je dieses vor Angriffen von innen und außen zu schützen.

IT-Security-Coordinatoren fungieren als Bindeglied zwischen der Geschäftsleitung, Kunden und Mitarbeitern, damit Gefährdungspotenziale erkannt und beseitigt werden können. Sie sind vertraut mit moderner Hardware, den gängigen Betriebssystemen und Standard-Software. Der souveräne Umgang mit Sicherheits- und Analysetools ist Teil seiner alltäglichen Arbeit. Seine Expertise nutzt er zur Planung und Bewertung sicherheitsrelevanter (IT-)Umgebungen nach den aktuellsten Standards. Er koordiniert die Umsetzung der technischen Maßnahmen in Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen.

Am 28. Mai 2019 startet der vorerst letzte Durchlauf des Zertifikatslehrgangs IT-Security-Coordinator/in (IHK), da das Projekt Mainfranken 4.0 zum 30. September 2019 ausläuft. Bis dahin profitieren alle Teilnehmende von der ESF-Förderung und können rund 2.000 Euro Teilnahmegebühr sparen.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Lisa Marie Köhler | Julia Ruffert

Tel.: 0931 467909-0

info@tgz-wuerzburg.de

0
Tage
0
Std
0
Min
0
Sek

Ihre nächste Veranstaltung

Marketing in der Arbeitswelt 4.0 - Grafikdesign
am 18.07.2019 08:30 Uhr